Geburtsklinik, Kriterien, Niederkunft, Informationsabend, München

Geburtskliniken in München und die Odyssee der Informationsabende


Das Fritzi geplant war, kann man nun wahrlich nicht behaupten. Im Gegenteil: Statt mit Kinderplanung war ich eher mit der Planung von Karaoke Abenden und Kneipentouren beschäftigt. Aber wie der Dalai Lama zu sagen pflegt: Alles was passiert, passiert aus einem bestimmten Grund! Und so schob sich Fritzi dank Love, Peace & Happiness in San Francisco, mal so locker in unser Leben.

Wahl der GeburtsklinikSo überrascht wie ich von der Schwangerschaft war, so überrascht war ich dann auch, als ich erfahren habe, dass die gehypte Geburtsklinik „Dritter Orden“ Geburtsanmeldungen nur bis zur 7. Schwangerschaftswoche (SSW) entgegennimmt, wenn man bei der Hotline überhaupt jemals durchkommt. In der 7. SSW hatte ich aufgrund von Weihnachten und Jahreswechsel gerade mal den ersten Termin bei meiner Frauenärztin und war noch fasziniert von meinem Mutterpass (sehr geil in rosa/blau).  Ja, so geplant war meine Schwangerschaft.

Nach dem Schock der frühen Anmeldung, habe ich mich dann hingesetzt und angefangen in Excel so viele Geburtskliniken wie möglich aufzunehmen und sie anhand der angebotenen Leistung und Userbewertungen in ein Ranking zu packen.

Danach haben wir uns sechs Kliniken rausgesucht, die wir uns näher angeschaut haben. Man kann definitiv nicht sagen, dass die Abende verschenkte Zeit waren, denn überall habe ich etwas gelernt und wenn es nur die Erkenntnis war: Diese Klinik wird es definitiv nicht!

Der Dritte Orden

Obwohl ich schon weiter über die 7. SSW hinaus war, haben wir uns mal die „Geburtsklinik unter den Geburtskliniken“ angeschaut. Der Infoabend glich einer Verkaufspräsentation. In den 1,5 Stunden bekommt man Anzahl der Geburten, Kaiserschnitt- und Dammrissrate, Bilder der Kreißsäle und die Vielzahl der Möglichkeiten einer Niederkunft um die Ohren gehauen. Die Klinik steht definitiv im Vordergrund, ebenso der exzellente Service und die Super Hebammen. Keine Info zur Geburt oder zum Ablauf der Geburt. Ach, und die Kreißsäle durften wir natürlich auch nicht anschauen. 😦

Als sich dann bei der Fragerunde jemand nach dem Einsatz von Lachgas bei der Entbindung erkundigt hat, war die Klinik für uns gestorben. Konnte es mir aber trotzdem nicht verkneifen, die Hebamme nach einer Warteliste zu fragen, denn schließlich ist die 7. SSW ja bei der einen oder anderen Frau doch eine wackelige Angelegenheit 😉

Klinikum Neuperlach

Die zweite Klinik auf unserer Liste war die Klinik in Neuperlach. Ja, ich weiß, Neuperlach der soziale Brennpunkt von München, aber dafür kann die Klinik ja nichts. Der Infotermin dort war ein Quantensprung zum Dritten Orden: Den Vortrag hielt ein sehr sympathischer Professor, der nur kurz die Klinik vorstellte und uns dann viel Wissenswertes rund um die Geburt erzählte. Vom organisatorischen Ablauf, über die eigentliche Geburt, natürlich auch mit Statistiken, aber die nur zur Abrundung. Nach dem Vortrag durften die knapp 100 Interessenten, dann auch den Kreißsaal besichtigen.

Einziges Manko: Der Professor, der durch den Abend führte, ist leider schon im Ruhestand und kommt nur noch gelegentlich in die Klinik. Zudem hat die Klinik keine Frühchen- und Intensivstation, weswegen das Kind bei möglichen Problemen in eine andere Klinik verlegt werden müsste.

LMU Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Einen sehr interessanten Abend hatten wir in der Frauenklinik in der Maistraße. Hier finden wöchentliche Informationsabende zu unterschiedlichen Themen statt. Als wir vor Ort waren, hielt eine Hebamme einen Vortrag über das Wochenbett. Mit vielen wichtigen Informationen für die Zeit nach der Geburt. Leider befindet sich die Klinik in einem sehr alten Gebäude, eine Besichtigung des Kreißsaals war kurzfristig leider auch nicht möglich.

Frauenklinik in der Taxisstraße

Die Klinik in der Taxisstraße ist eine moderne und sympathische Klinik. Wie in Neuperlach haben wir auch hier viel über den Ablauf der Geburt gehört, sowie Statistiken und Informationen zur Klinik erhalten. Allerdings hat der Arzt hat im Infotermin gesagt, dass es nur 1- und 2-Bett-Zimmer gibt, das ist aber schlicht falsch, denn die Frau eines Kollegen lag nach der Entbindung auch plötzlich in einem 3-Bett-Zimmer. Die Klinik ist leider von uns ein ganzes Stückchen entfernt und fiel auch deswegen raus.

Frauenklinik München West

Warum ich diese Klinik ausgewählt habe, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Weder die Hebamme, noch die Ausstattung, noch der Infoabend konnten mich überzeugen. Wenn es eine Hebamme schon im Infoabend nicht schafft, Souveränität rüberzubringen, wie soll sie dann erst Frauen während der Geburt beruhigen. Das sie super tapen kann, ist mir dann wohl wirklich mehr als egal.

Frauenklinik der Technischen Universität München (Rechts der Isar)

Die Klinik befindet sich ca. 500 m von unserer Wohnung entfernt. Eigentlich wollten wir die Klinik nur aus Neugierde anschauen, denn als Geburtsklinik ist eine riesige Uniklinik aus unserer Sicht eher ungeeignet. Wir kamen also zum Infotermin und konnten uns erst die Wochenbett-Station anschauen, neben der sich gleich die Kinderintensivstation befindet. Danach ging es in die Kreißsäle und ich muss sagen: Die besten Kreißsäle, die ich bisher gesehen habe. Eingerichtet nach den vier Elementen, mit eigenem Überwachungssystem, Flat Screen und Musik- und Lichtsteuerung.

Ich gebe zu, als Geek finde ich das sehr viel cooler, als Wände in Orange oder Rot, wie in anderen Kliniken. Auch den Vortrag des Professors fand ich witzig und interessant, auch wenn ich schon viel durch die vorherigen Infoabende mitbekommen habe. Zudem hat mich das Infovideo der Klinik überzeugt. Ich muss natürlich auch noch erwähnen, dass meine Nachsorge-Hebamme dort zu 50 % tätig ist, ob sie dann wirklich bei der Geburt dabei ist, sei dahin gestellt.

Nach einigen Überlegungen habe ich mich nun für eine Geburt im Rechts der Isar entschieden. Es gehört nicht zu den TOP 3 unter den Münchner Geburtskliniken, aber es ist in Laufweite und ich fühle mich mit der super Ausstattung und der vorhandenen Kompetenz sicher. Am 24. Juni habe ich meinen Termin zur Anmeldung, mal sehen, welchen Eindruck die Klinik danach auf mich macht.

Auch wenn wir viel Zeit mit Recherche, Anfahrt und Infoabenden verbracht haben, so haben wir doch in jeder Klinik was über das Mysterium Geburt gelernt und etwas Unsicherheit abgebaut. Ich kann nur jedem empfehlen, sich verschiedene Kliniken anzuschauen und dann auf den Bauch zu hören. Denn Statistiken und Bewertungen sind gut, aber jede Geburt ist anders, auch das habe ich mittlerweile gelernt. Und nur in eine Klinik zu gehen, weil sie gerade „gehypt“ wird, eine niedrige Kaiserschnittrate hat oder nur 1- und 2-Bett-Zimmer präsentiert, ist vielleicht nicht der richtige Weg.

Vielleicht gehe ich in meinem Urlaub einfach mal wieder zu einem Infotermin und wenn es nur das Gefühl der Sicherheit ist, dass sich dadurch erhalte 🙂

Autor: Mareike Wüste

Advertisements

3 Kommentare

  1. travelchrismunich · Mai 24, 2014

    Hallo Mareike, super Artikel und sehr hilfreich! Danke dafür! Außerdem ist dein Blog immer wieder lesenswert. Wir folgen euch, weil wir auch gerade Nachwuchs bekommen. 😉 Liebe Grüße aus München, Chris

    • Mareike Wueste · Mai 24, 2014

      Vielen Dank 🙂 Ich freue mich sehr, wenn euch der Artikel hilft. Ich werde auf jeden Fall berichten, wie mein Erlebnis im Rechts der Isar war 🙂 Ich wünsche euch alles Gute mit eurem Nachwuchs, LG Mareike

  2. natalie · Mai 28, 2014

    Eigentlich sollte mein Sohn am.13.9.2013 kommen, er kam allerdings erst am.26.09.2013. Die Taxisstraße hat erst am 25.09. angefangen einzuleiten, ( da sie keinen Kreißsaal freihatten und bei älteren Frauen (bin 22) die nicht solange übertragen haben vorher mit der Einleitung angefangen haben) laut meiner Frauenärztin unmöglich ist. Außerdem wurden mein Partner und ich nach eine Blasensprung zurück ins Zimmer geschickt.

    Bei der U2 wurde nicht festgestellt das mein Kind beidseitigen grauen Star hat, was laut den Ärzten in der Augenklinik, die Kinderärztin hätte feststellen müssen.

    Habe in der Taxisstraße entbunden und bin alles andere als zufrieden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s